Spanntechnik – Spannvorrichtung Druckgussteil

Spanntechnik Icon

Für die Serienbearbeitung eines zweiteiligen Pumpengehäuses wurde die 2+2-fache Spannvorrichtung konzipiert und nach Kundenwunsch umgesetzt.

Vorgaben vom Kunden waren:

  • Roemheld Kompaktspanner
  • Luftauflagekontrolle
  • Je zwei Werkstücke
  • Zentrierung der Werkstücke über separates Zentrierelement
  • Nestmarkierungen eingebunden
  • Schaltfolge für Ausricht- und Spannvorgang
  • Bearbeitung von vier Werkstückseiten möglich

Um die Bearbeitung von allen vier Seiten zu gewährleisten werden die Werkstücke über ein separates Zentrier- und Ausrichtelement in der hydraulischen Spannvorrichtung positioniert. Hierzu fährt das Element nach dem Beladevorgang über die Spannvorrichtung und zentriert die Bauteile über gefederte Bolzen in Ihrer Position. Jeweils ein Andrückzylinder auf der Spannvorrichtung gewährleistet die korrekte Winkelausrichtung des zu bearbeitenden Bauteils. Nach Spannung der Bauteile fährt das Zentrier- und Ausrichtelement wieder in Grundstellung und gibt dadurch die vierte Seite zur Bearbeitung frei.